Zickeritzer Terrassen

Zickeritzer Terrassen

Beweidungsfläche im Bereich der Zickeritzer Terrassen (Juni 2009)

Die Beweidungsfläche Zickeritzer Terassen liegt zwischen den Ortslagen Nelben im Norden und Brucke im Süden am westlichen Saalesteilhang. Auf der gegenüberliegenden Saaleseite befindet sich die Ortslage Rothenburg. Die beweidete Fläche befindet sich im Naturschutzgebiet (NSG) „Zickeritzer Busch“, welches Bestandteil des europäischen Schutzgebietes „Saaledurchbruch bei Rothenburg“ ist. Dieses Gebiet erstreckt sich beiderseits der Saale, einschließlich der Seitentäler zwischen Dobis und Könnern.

Weite Teile des Naturschutzgebietes sind überwiegend von nicht gebietsheimischen Gehölzen bewachsen. Die ehemals hier vorhandenen, sehr wertvollen Trocken- und Halbtrockenrasen sind bis auf wenige Standorte fast vollständig verschwunden. Nun befinden sich auf dieser Beweidungsfläche standort- und gebietsfremde Gehölzsrten wie Robinie oder Steinweichsel an der Verbuschung beteiligt.

Um die Verbuschung zumindest kleinflächig wieder zurückzudrängen und die Trocken- und Halbtrockenrasen zu fördern, wird seit dem Jahr 2008 auf einer Fläche von etwa 1,9 ha eine Beweidung mit Ziegen durchgeführt. Das Relief dieser Weidefläche ist geprägt von terrassierten Steilhängen, welche sich zwischen 140 bis 70 m über dem Meerespiegel befinden. In den Steillagen sind partiell Felsabbruchkanten und große Felsplatten vorhanden.