Mücheln bei Wettin

Saaletal

in der Nähe von Mücheln (bei Wettin)

In der Porphyrkuppenlandschaft nördlich von Halle liegt das Projektgebiet Mücheln und gehört somit auch zum Naturpark "Unteres Saaletal". Die seit dem Frühjahr 2007 eingerichtete, etwa 1,1 große Beweidungsfläche befindet sich nordöstlich der Gemeinde Mücheln zwischen der Lettewitzerstraße und einem Feldweg nahe der Stadt Wettin.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Die Verbuschung des Gebietes lag zu Beginn des Projektes bei ca. 75% und betrifft auch die wertvollen Offenlandbereiche. Verantwortlich dafür sind unter anderem die Gehölze Steinweichsel, der Schwarze Holunder, die Süßkirsche und der Liguster.

Das Projektgebiet beherbergt 179 verschiedene Pflanzenarten, von denen 10 geschützt und selten sind. Zu ihnen gehören beispielsweise der Ähren-Blauweiderich, die Wiesen-Küchenschelle und der Feld-Goldstern.

Die Geländestruktur der Projektfläche ist sehr abwechslungsreich. Kennzeichnend sind Porphyrkuppen mit offenen Felspartien und der typischen Xerothermvegetation sowie ein zum Teil überalterter Obstbaumbestand. Im Talgrund ist ein schmaler Bachlauf mit Feuchtvegetation und eine ruderalisierte Frischwiese vorhanden. Außerdem ist ein alter, kleiner Steinbruch in der Fläche gelegen.